für Eltern und Kids

Nicht erst mit dem Älterwerden stellt sich die Frage rechtlicher Vorsorge. Gerade jungen Eltern liegt besonders der Schutz ihrer noch minderjährigen Kinder am Herzen. Dabei stellen sich u.a. Fragen wie: Wer kümmert sich um meine Kinder, wenn mir etwas passiert? Wer vertritt mich, wenn meine Kinder mit den Großeltern oder Freunden auf Reisen gehen und es zu einem Unfall oder einer Erkrankung kommt? Für die Antworten mit passgenauen und rechtssicheren Formularen aus "eigener Feder" stehe ich Ihnen mit meiner Fachkompetenz und über 20 Jahren Berufserfahrung auf dem Gebiet rechtlicher Vorsorge zur Seite.

Ihre Karin M. Schmidt, Rechtsanwältin - Bankkauffrau

Mehr erfahren
  • Reiseerlaubnis für Kinder, die nur mit einem Elternteil, Freunden, Verwandten oder alleine auf Reisen gehen. Die Reiseerlaubnis ist eine Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten. Davon zu unterscheiden ist die Reisevollmacht im Fall von Krankheit.

    Reiseerlaubnis Minderjährige

    Eine Reiseerlaubnis -fälschlich oft auch Reisevollmacht genannt- trägt dem Umstand Rechnung, dass Kinder unter 16 Jahren nicht ohne die Begleitung eines Erwachsenen verreisen dürfen und Dritte, die nicht die sorgeberechtigten Eltern sind, ggf. nachweisen müssen, dass sie zur Mitnahme des Kindes befugt sind.

    Mit der Reiseerlaubnis erklären demnach die Sorgeberechtigten ihr Einverständnis zu einer bestimmten Reise; sie berechtigt nicht zur Vertretung des Kindes z.B. im Krankheitsfall (siehe hierzu Reisevollmacht für Minderjährige).

    Obgleich es keine gesetzliche Frist zur Gültigkeit gibt, sollte die Reiseerlaubnis bei Ausstellung nicht älter als sechs Monate sein.

  • Eine Reisevollmacht sichert Ihr Kind bei Krankheit oder Unfall auf Reisen mit Verwandten, Freunden oder dem Sportverein, wenn Sie als Eltern nicht mitreisen; die Begleitperson kann damit in eine medizinische Behandlung einwilligen und erhält Auskunft.

    Reisevollmacht Minderjährige

    Nehmen Verwandte oder Freunde eines Ihrer Kinder ohne Sie mit auf eine Reise, ist es wichtig, dass die Begleitperson im Falle eines Unfalls oder einer behandlungsbedürftigen Erkrankung Ihres Kindes in eine medizinische Behandlung einwilligen darf und auch Auskunft von den behandelnden Ärzten erhält.

    Das gilt gleichermaßen, wenn beide Elternteile sorgeberechtigt sind, aber nur einer von ihnen mit dem Kind auf Reisen geht.

    Die Reisevollmacht für Ihr minderjähriges Kind benötigen Sie also zusätzlich zu einer Reiseerlaubnis. Das Formular enthält, damit nicht zu weitgehend, eine Beschränkung auf Erkrankungen ohne Lebensgefahr. Zweisprachige Fassung: Deutsch-Englisch.

    Zur Beglaubigung siehe: "Vollmacht für Reisen (Eltern)".

  • Mit dieser Vollmacht bevollmächtigen sich die Eltern wechselseitig oder einen Dritten, in Fragen des Sorgerechts bzw. Alltagsangelegenheiten Ihr Kind zu vertreten, wie z.B. Anmeldung/Abholung KiTa oder Schule.

    Sorgerecht und Alltag

    Mit einer Spezialvollmacht bevollmächtigen Sie sich als Eltern wechselseitig, in Teilbereichen das Sorgerecht allein auszüben zu dürfen, wenn einer von Ihnen an der Ausübung gehindert ist.

    Trotz der Höchstpersönlichkeit der Sorgerechtsausübung ist dies zulässig, wenn die Vollmacht, wie im Formular, mit Wirkung für die Zukunft widerruflich ausgestaltet ist.

    Der Nutzen der Vollmacht ist aber schon im Alltag groß, wenn dadurch eine zusätzliche Unterschrift des anderen Elternteils vermieden werden kann.

    Ebenso können Sie mit der Spezialvollmacht in Angelegenheiten, die nur Alltagsfragen betreffen, z.B. Abholung von der KiTa oder Schule, eine Person Ihres Vertrauens bevollmächtigen.

  • Wenn Sie lebzeitig aufgrund einer schweren Erkrankung oder nach einem Unfall an der Ausübung Ihrer elterlichen Sorge gehindert sind, braucht Ihr Kind einen Vormund. Mit der Vormundbestimmung entscheiden Sie selbstbestimmt, wer das sein soll.

    Benennung Vormund

    Die Vormundbestimmung erfolgt in einer letztwilligen Verfügung (Testament oder Erbvertrag).

    Was aber, wenn Sie lebzeitig nach einem Unfall oder aufgrund einer schweren Erkrankung an der Ausübung Ihrer elterlichen Sorge gehindert sind?

    Mit der Bestimmung eines Vormunds für Fälle wie diese, bei denen vom Gericht das Ruhen Ihrer elterlichen Sorge angeordnet wird, treffen Sie selbstbestimmt Vorsorge für Ihre Kinder.

    Zudem ist im Formular optional vorgesehen, dass für Geschwister, wie zumeist gewünscht, nur ein gemeinsamer Vormund bestellt wird (§ 1775 BGB).

  • Mit einer Vorsorgevollmacht erlauben Sie Ihrem Partner oder/und einer weiteren Person Ihres Vertrauens, für Sie in den eigenen Angelegenheiten der Vermögenssorge und Personensorge handeln zu dürfen, wenn Sie dies aufgrund Erkrankung nicht (mehr) können.

    Vorsorgevollmacht

    Mit einer Vorsorgevollmacht ermächtigen Sie Ihren Partner oder/und eine andere/weitere Person Ihres Vertrauens, für Sie in Angelegenheiten der Vermögens- und Personensorge handeln zu dürfen, wenn Sie dies nicht (mehr) können.

    Damit vermeiden Sie eine vom Gericht angeordnete Betreuung. Umfasst ist explizit die Option, bei mehreren Bevollmächtigten, das Recht zum Widerruf einer oder aller anderen Vollmachten auf einen der Bevollmächtigten zu übertragen. So beugen Sie einem Streit zwischen den Bevollmächtigten vor.

    Lassen Sie die Vollmacht von der Betreuungsbehörde an Ihrem Wohnort oder von einem Notar Ihrer Wahl beglaubigen. Die Beglaubigungen sind gleichwertig (Kosten bzw. Gebühren: Notar nach Geschäftswert, max. 70 EUR + MwSt., Betreuungsbehörde 10 EUR).

    Für Grundstücksgeschäfte ist eine beglaubigte -nicht notwendig beurkundete!- Vollmacht zwingend erforderlich (§ 29 GBO.)

  • Das Grundverhältnis regelt im Innenverhältnis, wann jeder Ihrer Bevollmächtigten für Sie handeln darf, insbesondere auch in welcher Reihenfolge. Diese Bestimmungen gehören nicht in die Vollmachtsurkunde, aus Gründen der Rechtsklarheit + Rechtssicherheit.

    Grundverhältnis Vorsorgevollmacht

    Das Grundverhältnis regelt, wann jeder der Bevollmächtigten für Sie handeln darf, insbesondere auch in welcher Reihenfolge.

    Diese Regelungen gehören nicht in die Vollmacht, da sie nur das Innenverhältnis zwischen Ihnen und dem Bevollmächtigten betreffen. Eine klare Trennung vermeidet Zweifelsfragen und damit streitige Auseinandersetzungen.

    In das Grundverhältnis gehören insbesondere auch Regelungen zur Aufenthaltsbestimmung (z.B. Heimunterbringung), zum Haftungsumfang (idR nur Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit des Beauftragten) und zu einer evt. Vergütung.

    Für das Handeln gegenüber Dritten (Aussenverhältnis) bleibt es aber dabei:

    Wer die Vollmachtsurkunde im Original in Händen hält, kann für Sie handeln. Sie entscheiden über den für Sie richtigen Zeitpunkt!

  • Diese Vollmacht ist ein Ausschnitt der Vorsorgevollmacht allein für die Aufgabenkreise der Gesundheitssorge. Sie ist gedacht für Reisen innerhalb der EU in Fällen von schwerer Erkrankung oder Unfall, wenn Sie nicht mehr selbst entscheiden können.

    Vollmacht für Reisen (Eltern)

    Gerade wenn Sie mit den Kindern auf Reisen innerhalb der EU gehen, ist es wichtig, dass auch Sie bei schwerer Erkrankung oder einem Unfall gut abgesichert sind, in diesem Fall mit einer mehrsprachigen Vollmacht nur für den Gesundheitsbereich.


    Die Mehrsprachigkeit -deutsch/englisch/spanisch- erleichtert dabei die Verständigung. Partner oder ein anderer Mitreisender sind so in der Lage, im Fall der Fälle schnell für Sie vor Ort zu handeln.

    Innerhalb der EU ist die Anerkennung durch das Haager Erwachsenenschutzübereinkommen (ESÜ) gesichert. Fragen Sie bei Reisen ausserhalb der EU beim Generalkonsulat des Reiselandes in Deutschland nach, ob es im Zielland spezielle Vorgaben gibt.

    Zusätzlich sollte die Vollmacht von einem Notar beglaubigt- und danach beim örtlichen Landgericht mit einer sog. Apostille zur Bestätigung der Echtheit der Urkunde versehen werden. Damit ist die Verwendungsmöglichkeit der Urkunde gesichert.

    Die Kosten bzw. Gebühren belaufen sich auf: Notar 20 EUR + MwSt., Apostille 25 EUR).

  • Die Patientenverfügung konkretisiert Ihren Willen über die Einleitung und den Abbruch lebensverlängernder Maßnahmen, wenn Sie dazu nicht mehr in der Lage sind. Damit treffen Sie selbstbestimmt Vorsorge. Die Patientenverfügung bedarf der Schriftform.

    Patientenverfügung deutsch-englisch

    Die Patientenverfügung konkretisiert Ihren Willen über die Einleitung und den Abbruch lebensverlängernder Maßnahmen, wenn Sie dazu nicht mehr in der Lage sind.


    Die angebotene Patientenverfügung ist zweisprachig. Warum?


    Bei der Umsetzung einer Patientenverfügung gilt weltweit Ortsrecht, weil sie in den Anwendungsbereich des Strafrechts fällt (Körperverletzung bei der Einleitung oder dem Abbruch lebensverlängernder Maßnahmen gegen den Willen des Verfügenden).


    Dennoch ist die Zweisprachigkeit für die Ermittlung des beachtlichen Patientenwillens sinnvoll, allein schon, weil Sie in vielen Staaten ohne erklärten Widerspruch qua Gesetz Organspender sind!

    Im Formular haben Sie die Wahl: Ja/eingeschränkt auf Organe, Gewebe, Knochen oder Nein. Zusätzlich finden Sie in Ansehung des internationalen Rechts die Option, einen Widerspruch zu erklären unter gleichzeitiger Ablehnung einer Hirntoddiagnostik.

  • Mit einem Berliner Testament setzen sich die Ehegatten wechselseitig zu Alleinerben ein und die gemeinschaftlichen Kinder zu Schlusserben, d.h. sie werden erst nach dem Tod des zuletzt versterbenden Elternteils Erben. Die Versorgung steht im Vordergrund.

    Berliner Testament

    Die Vorlage enthält ein klassisches sog. Berliner Testament: Der überlebende Ehegatte wird darin zum Vollerben eingesetzt und die gemeinschaftlichen Kinder zu Schlusserben, d.h. sie werden erst nach dem Tod des zuletzt versterbenden Ehegatten Erben.

    Sie finden in der Vorlage die Bestimmung des Ehepartners zum Alleinerben und der gemeinsamen Kindern zu Schlusserben (und Ersatzerben) sowie einen Abänderungsvorbehalt, falls eines Ihrer Kinder nach dem ersten Erbfall seinen Pflichtteil verlangt. Das entspricht dem Standard.

    Die Bestimmung eines Testamentsvollstreckers Ihres Vertrauens für den Fall, dass Sie beide versterben und die minderjährigen Kinder Ersatzerben werden, trägt Sorge für die Verwaltung des ererbten Vermögens Ihrer Kinder.

    Sichern Sie zudem die Durchsetzung Ihres letzten Willens durch Hinterlegung des von einem der Ehegatten -notwendig- eigenhändig geschriebenen und von beiden unterschriebenen Originals (Formzwang) beim Amtsgericht (Nachlassgericht) Ihres Wohnortes. Die Gebühr hierfür beträgt einmalig 75 Euro.

  • Alleinerziehend oder geschieden? Mit einem Testament können Sie Vorsorge treffen, dass nicht Ihr Ex-Partner das ererbte Vermögen Ihres minderjährigen Kindes bei dessen Nachversterben nach Ihnen erhält, sondern eine von Ihnen selbst bestimmte Person.

    Einzeltestament

    Als alleinerziehende Mutter oder alleinerziehender Vater eines Kindes, insbesondere nach einer Scheidung, ist ein Testament ein Muss. Warum?

    Mit einem Testament können Sie bestimmen, dass nicht Ihr Ex-Partner das ererbte Vermögen Ihres minderjährigen Kindes verwaltet, sondern eine Person Ihres Vertrauens. Zudem können Sie durch Anordnung von Testamentsvollstreckung die Befugnis zur Verwaltung des Vermögens Ihrer Kinder über das jeweils 18. Lebensjahr hinaus verlängern.

    Stirbt eines Ihrer Kinder nach Ihnen ohne Nachkommen, müssen Sie daran denken, dass der andere Elternteil (Ex-Partner) gesetzlicher Erbe Ihres Kindes wird und über diesen "Umweg" Ihr Vermögen erhält!

    Hier gibt es zwei Gestaltungsvarianten: Das Kind wird Vorerbe, d.h. Erbe auf Zeit, oder das Kind muss bei seinem Tod nur den Überrest dessen, was es von Ihnen geerbt hat, an eine von Ihnen bestimmte Person herausgeben. Die letztgenannte Alternative gibt die größtmögliche Verfügungsfreiheit und wurde daher in der Vorlage gewählt.

1 von 10

...auch für Middle und Best Agers...

Mit Informationen, Formularen und Vorlagen sowie Vorträgen für die Generationen ab der Lebensmitte begann die Erfolgsgeschichte.

Lexport